Extended return period of all orders until

10 January, 2020


Kleidung aus Pflanzenkraft

"Wir brauchen mehr Abwechslung auf der Haut, und im Anbau! Denn neben der Baumwolle gibt es eine ganze Bandbreite an pflanzlichen Fasern, die nicht nur funktional & angenehm auf der Haut liegen, sondern auch Vorteile in der Landwirtschaft mit sich bringen"

Pflanzliche Komfortfunktionen

In der neuen Herbst-Kollektion wurden besonders viele Materialien pflanzlichen Ursprungs verwendet, die den Tragekomfort unterstreichen und angenehme Eigenschaften je nach Materialmischung mit sich bringen. Beziehen sich die verwendeten Fasern zu 100% aus pflanzlichem Ursprung, sammeln wir diese unter dem Begriff „Plant Powered Products“.

Die Entscheidung morgens vor dem Kleiderschrank wird nun also noch spannender: Wird der Tag mit einer schweißtreibenden Fahrradtour durch eine städtische Kulisse beginnen? Dann könnte die Eukalyptuszellulose TENCEL® auf der Haut genau richtig sein. Denn diese hält den Körper aufgrund ihrer atmungsaktiven Struktur trocken, und saugt Schweiß - anders als bei der Baumwolle- eben nicht auf.

Bist du an einem grauen Morgen mit dem falschen Bein aufgestanden? In diesem Fall greifst du vielleicht lieber zu einem kuschelig-weichen Shirt aus Kapok. Diese natürliche Faser ist hohl und voluminös, was ihr eine regulierende Wirkung der Körperwärme verleiht.

Unterschiede zum Baumwollanbau

Alternativen zur Baumwolle sind nicht nur durch ihre individuellen Trageeigenschaften aufregend, sondern bringen auch in Sachen Nachhaltigkeit diverse Vorteile mit sich. Ob ein geringer Wasserbedarf beim Anbau oder eine robuste Struktur, die von Natur aus ohne giftige Chemikalien gegen potentielle Schädlinge auskommt, die Abwechslung im Anbau ist in vielen Fällen sinnvoll.

Unsere Materialien im Überblick

Aktuelle Plant Powered Products